Mittwoch, 9. Dezember 2009

Flauschsocke

Sie betrat das erste Mal ihre Archon. Das Amarr-Trägerschiff war gerade aus den Schmieden der Imperial Navy gekommen, welche seit Wochen auf Hochtouren liefen, stand doch Krieg zwischen den großen Allianzen bevor.  

Sie ging durch die Gänge, vorbei an den Hangaren für die Kampfjäger, dem Treibstofflager und den Quartieren der Mannschaften. Sie kannte eigentlich den Weg zur Brücke. Doch sie wollte den Moment genießen, dieses einzigartige Gefühl des „ersten Mals“, wenn man ein neues Schiff betrat und in die Weiten des Alls hinaus führte. Nach einigen Minuten des Umherstreifens entschied sie sich, auf die Brücke zu gehen.

Sie betrat den Aufzug, welcher sie auf das Kommandodeck bringen sollte. Als sich die Türen schlossen und sich der Fahrstuhl in Bewegung setzte, bekam sie das erste Mal seit langem wieder ein Kribbeln im Bauch. Das letzte Mal, als sie dieses Gefühl hatte, war vor über zwei Jahren, als sie das erste Mal in ein Raumgefecht zog, sie, die gerade wenige Wochen von der Akademie war und ihre erste Fregatte kommandieren durfte. Sie musste lächeln, als sie sich erinnerte, wie panisch sie damals versucht hatte, alles, was sie gelernt hatte in ihrem ersten Gefecht umzusetzen. Nur ihrer erfahrenen Crew war es zu verdanken gewesen, dass sie lebend aus dem Gefecht gekommen waren …

„Kommandant auf der Brücke!“

Sie schreckte hoch. Versunken in ihre Gedanken hatte sie nicht bemerkt, dass sie auf der Brücke angekommen war. Der erste Offizier, ein schneidiger, junger Caldari-Leutnant, stand in seiner glatt gebügelten Uniform vor ihr und salutierte. Sie bereute es jetzt schon, es zugelassen zu haben, dass man ihr einen aufstrebenden Caldari als ersten Offizier zugeteilt hatte. Doch die Politik verlangte es, „um das Bündnis zu stärken“, wie es Imperatorin Jamyl genannt hatte. Sie salutierte ebenfalls, konnte es sich jedoch nicht verkneifen, den jungen Offizier zurecht zu weisen: „Kommandantin, Leutnant, Kommandantin ...“

Sie wartete gar nicht erst auf seine Antwort sondern ging sofort zu ihrem neuen Platz in der Mitte der Brücke. Sie nahm platz, fühlte den weichen Sitz, die Polster, roch das neue Leder … Wie bequem doch dieses Werkzeug des Todes war.

„Das Schiff ist fertig zum Abdocken und bereit zum Sprung, Sir!“ ließ sich der Leutnant vernehmen. „Mam ...“ raunte sie und verdrehte die Augen. Sie würde noch viel Spaß mit diesem glatten Leutnant haben.

„Lösen Sie die Andockklammern und bringen Sie uns aus dem Dock!“ befahl sie.

Langsam öffneten sich vor ihr die Schotts der Station und die Archon glitt in die Weiten des Alls.

Das Blinken auf der Kommando-Konsole gab ihr zu verstehen, dass das Cyno-Feld offen und von dem Sprungantrieb der Archon erfasst worden war.

„Sprungantrieb hoch fahren und springen wenn bereit!“

Als sie das Surren des Sprungantriebes vernahm war sie wieder in ihrem Element. Sie würde die Archon in den Nullraum führen, in Kämpfe um Systeme, Konstellationen und Regionen. Sie war zurück auf dem Weg in den Krieg ...


... oder: Ich hab ne Archon! =D

Jaha, es ist endlich soweit, ich hab einen Carrier. Und ein großes Loch im Geldsäckchen. Aber das ist kein Problem ... *dem Tigga den Weg Richtung Belt zeig*

Poliert ist sie auch schon, nun geht das Fitting Sammeln los, ich bekomme jetzt erst die Fittings von der Allianz, weil unser Verantwortlicher Corpmensch lange nicht für mich erreichbar war (unterschiedliche Zeitzonen). Aber es nimmt Gestalt an, demnächst dann Tara also nimmer in der Suppenfleet, sondern in der mit den großen Braten ...

Und ich hab sogar einen tollen Namen für die Archon gefunden: Flauschsocke! Warum? Na, wenn ich mit dem Ding den Gegnern einheize wird denen flauschig warm ... Übrigens, man braucht ja zwei Flauschsocken für ein paar Füße, aber bis die Revelatin da ist dauert es noch ein wenig ... ;-)

So, nun muss ich aber wieder weiter wurschteln, TRI will verprügelt werden (kennen wir die nicht irgendwoher?)


LG


Eure Träger-Tara!



Kommentare:

  1. ..und mal wieder jemand, der sich partout nicht mit dem Gedanken anfreunden kann, dass in EVE die Schiffe keine Brücke mehr haben..... sondern man alleine da vor sich hockt im "Ei". Und die ganze Mannschaft, die armen Würstchen, wuseln da in den Eingeweiden des Schiffes herum. Ist schon so ein einsames Leben, als Podpilot. Aber ich seh schon, das malt sich jeder anders aus... :)

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. ^^ Wollt eich auch gerade schreiben...
    Kommandosessel wurden annodazumal abgeschafft!
    Seit mehr als ein paar tausend Jahren sitzen wir in einem Alkoven und trinken unsere eigene Pisse. *g* Heimelig was ? :) ;)

    Aber ansonsten coole Story undd Gratulation zum Träger.

    AntwortenLöschen